Produkt-Archiv - Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert, die Angaben sind evtl. veraltet! Bitte fragen Sie an, wenn Sie Informationen zur Verfügbarkeit der hier aufgeführten Produkte benötigen.

COBRA5485

ColdFire Modul im Kreditkartenformat mit Freescale MCF5485

Die pure Rechenleistung

COBRA5485 ist ein universell nutzbares Embedded Prozessor Modul in der Größe einer Kreditkarte, das auf dem Freescale ColdFire Mikroprozessor MCF5485 basiert (COBRA = ColdFire Board for Rapid Applications).

Das in Deutschland entwickelte und gefertigte Modul (Hersteller: senTec) ist universell einsetzbar, insbesondere für Anwendungen, bei denen Rechenleistung das entscheidende Kriterium ist.

Die ColdFire Prozessorfamilie tritt die Nachfolge der legendären Motorola 68000-Serie an und wurde auf Anwendungen im Embedded Bereich optimiert. Das bedeutet insbesondere hohe Rechenleistung bei geringem Stromverbrauch. Der MCF5485 ist eines der jüngsten und das am höchsten integrierte Derivat. Es bietet eine Rechenleistung von mehr als 300 MIPS (Million Instructions Per Second), eine Gleitkomma-Recheneinheit (FPU), eine Speicher-Verwaltungseinheit (MMU) und Schnittstellen in großer Vielfalt.

Das COBRA5485 Modul beherbergt neben dem leistungsfähigen Prozessor eine komplette Ausstattung an Peripheriefunktionen. Die Speicherausstattung ermöglicht den Einsatz verschiedener Betriebssysteme, u.a. Linux.

Softwareentwicklung für ColdFire

Für die ColdFire Prozessoren gibt es, ebenso wie für die 68000er, eine große Anzahl Entwicklungstools. Viele davon sind sogar frei verfügbar, z.B. Compiler für C, Pascal oder Basic. So werden die ColdFire Prozessoren auch von der verbreiteten GNU-Toolchain (C, C++ und Debugger) unterstützt, welche als Cross-Software z.B. auch für Windows-basierte PCs zur Verfügung steht.

dBug Monitor

Für Download und Test von Programmen steht auf dem ColdFire Board eine Monitorsoftware zur Verfügung. Dieser dBug-Monitor enthält häufig benötigte Funktionen wie Download, Edit/Display Memory etc. Zusätzlich stehen Line-Assembler, Disassembler, Breakpoints und Einzelschrittbetrieb zur Verfügung.

Das COBRA5485 Starterkit

Das Starterkit besteht aus:

  • COBRA5485 Modul mit vorinstallierter dBug-Monitorsoftware
  • Grundplatine mit Sockel zum Aufstecken des Prozessor-Moduls, Eigenschaften wie nebenstehend beschrieben
  • CD-ROM mit Entwicklungstools (GNU Compiler und Debugger)
  • Dokumentation inklusive Quick-Start-Guide auf CD

Linux

Der neue MCF5485 Prozessor hat eine MMU (Memory Management Unit - Speicher-Verwaltungseinheit). Damit ist es möglich, ein echtes Linux auf dem Prozessor laufen zu lassen. Wir bieten eine spezielle Linux-Distribution an, die bereits Unterstützung für das COBRA5485 Board enthält. Mit diesem Betriebssystem können auf dem COBRA Modul zahlreiche komplexe Funktionen realisiert werden, z.B. aus den Bereichen:

  • Dateisystem-Management
  • Graphisches User Interface
  • Connectivity (Ethernet)
  • Embedded Internet

Wir liefern die Linux-Softwareoption inklusive Toolchain und Zusatzdokumentation. Als Entwicklungssystem empfehlen wir einen PC mit Linux-Betriebssystem.

Bestellinformation

nicht mehr im Sortiment
COBRA5485/ENT
COBRA5485/ENT Starterkit incl. Contr.-Modul, Carrier-B. Manual+Tools CD (dBug-Monitor)
 
nicht mehr im Sortiment
COBRA5485/1
COBRA5485 Controller Modul mit ColdFire MCF5485 CPU, einzeln, ohne Zubehör
 
nicht mehr im Sortiment
COBRA5485/LNX
COBRA5485/LNX Option Linux für COBRA5485 Controller Modul
 

Angebot freibleibend, Irrtum und Änderung vorbehalten. Diese gewerbliche Offerte richtet sich nicht an Verbraucher i.S.d. §13 BGB.

Letzte Änderung: 2019-04-06