Produkt-Archiv - Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert, die Angaben sind evtl. veraltet! Bitte fragen Sie an, wenn Sie Informationen zur Verfügbarkeit der hier aufgeführten Produkte benötigen.

CANDIP

DIP28 AVR Rechnermodul mit CAN

ATmega steuert CAN-Bus

CANDIP ist die Antwort auf die Frage: Wie einfach und zugleich preiswert kann CAN sein? Zugleich zeigt das Rechnermodul, wie klein und effizient man einen universellen Controllerkern auf Basis der AVR Controllerfamilie aufbauen kann.

Auf dem doppelseitig bestückten Modul befinden sich also ein Atmel Mikrocontroller (ATmega162) und ein CAN-Bus Controller (SJA1000) nebst Bustreiber (82C251). Hinzu kommen zwei weitere ICs, nämlich ein Resetcontroller (MAX825) und ein RS232-Transceiver (SP202). Es ist fast unglaublich, aber dies alles findet Platz auf einer Fläche eines DIL-28 Gehäuses, also knapp 18mm x 36mm! Tatsächlich kann man das Modul auf einen normalen DIL-28 Sockel stecken, was die Anwendung erheblich vereinfacht.

Neben den I/O-Anschlüssen, welche bereits auf dem Board zur Verfügung stehen, kann CANDIP leicht erweitert werden. Über den SPI-Port kann auf einfache Art weitere Hardware angesteuert werden, z.B. digitale I/Os, ADC, DAC oder eine Echtzeituhr.

Offenes System

Bei der Festlegung der Entwicklungstools hat der Anwender die freie Wahl. Mit ICCAVR steht ein leistungsfähiger ANSI-C Compiler zur Verfügung. Wer hingegen Basic bevorzugt, findet in BASCOM-AVR eine interessante Alternative. CANDIP ist auf einfachste Art in-system-programmierbar. Kostenintensive Programmiergeräte sind dadurch nicht erforderlich, es reicht bereits die SPI-Programmer Hardware aus dem überaus preiswerten AVR Starterkit STK500.

CANDIP ist keine CAN-Fertigbaugruppe im üblichen Sinne, also mit vorgegebener Software, wie z.B. ein CANopen SLIO. CANDIP ist in der Anwendung völlig "offen". Damit der Anwender jedoch schnell mit der Softwareentwicklung starten kann, stehen Testroutinen und spezielle CAN-Beispielsoftware für die Compiler ICCAVR und BASCOM-AVR bereit.

Anwendungsbereiche

Die möglichen Anwendungen für CANDIP sind sehr vielfältig. Standardprotokolle, wie CANopen, DeviceNet, SDS oder CAN Kingdom sind ebenso möglich, wie eigene, maßgeschneiderte Protokollvarianten. Dezentrale Datenerfassungssysteme, Smart Nodes und Überwachungsfunktionen gehören zu den typischen Anwendungsbereichen von CAN in der Automatisierung.

CAN-Library

Optional ist auch eine komplette CAN-Library für den SJA1000 in zwei Varianten lieferbar. Beide Varianten setzen den Compiler ICCAVR voraus. Die Basisversion beinhaltet nur den Object-Code, während die erweiterte Version inkl. Quellcode geliefert wird. Weitere Informationen: kostenlose Demoversion und die Dokumentation im PDF-Format

Bestellinformation

nicht mehr im Sortiment
CANDIP
CANDIP AVR Controller Modul mit ATmega162 und SJA1000
 
nicht mehr im Sortiment
CLIB/1
CLIB/1 CAN-Library (nur Object-Code) für SJA1000/CANDIP/ICCAVR
 
nicht mehr im Sortiment
CLIB/2
CLIB/2 CAN-Library (inkl. Source-Code) für SJA1000/CANDIP/ICCAVR
 

Angebot freibleibend, Irrtum und Änderung vorbehalten. Diese gewerbliche Offerte richtet sich nicht an Verbraucher i.S.d. §13 BGB.

Letzte Änderung: 2019-04-06