NoICE

Source Level Debugger

Effizientes Werkzeug für kleine Budgets

NoICE ist ein leistungsfähiger Source Level Debugger mit grafischer Benutzeroberfläche (Win9x/NT/2K/XP). Im Vergleich zu In-Circuit Emulatoren (ICE) zeichnet sich NoICE durch besonders einfache Handhabung aus.

NoICE setzt mit seinem Preis-/Leistungsverhältnis Maßstäbe. In Verbindung mit einem C-Compiler, welcher geeignete Debuginformationen erzeugt (z.B. ImageCrafts ICCxx), ist NoICE als C Source Level Debugger einsetzbar.

Von Echtzeit bis Einzelschritt

NoICE ist in der Lage, Programme in den RAM des Zielsystems zu laden und im Echtzeitbetrieb (mit beliebig vielen Breakpoints) oder schrittweise abzuarbeiten. Der Debugger zeigt CPU-Register, Programmcode und Zusatzinformationen (z.B. Memory Dump, Memory Watches) übersichtlich in getrennten Bereichen der Arbeitsfläche an.

Außerdem kann NoICE den Anwendercode auch in den Flash Speicher des Controllers laden und dort mit den in der MCU realisierten Hardware Breakpoints arbeiten.

Verschiedene Einzelschrittmodi (Step into function, Step over Function, Step Machine Instruction, Animate) erleichtern die Fehlersuche im Anwenderprogramm.

Maus und Makro

Alle Funktionen lassen sich mit wenigen Mausklicks erreichen, außerdem ist die Steuerung per Tastatur (Kommandozeile) möglich. Debuggerbefehle können aufgezeichnet werden, um häufig benötigte Funktionsabläufe weitgehend zu automatisieren.

Ein Konzept - mehrere Versionen

NoICE ist verfügbar für eine Reihe von Zielprozessoren. Die Besonderheiten der einzelnen Versionen finden beschrieben, wenn Sie den o.a. Links folgen.

NoICE testen

Wir laden Sie ein, NoICE zu testen! Eine unverbindliche Probeinstallation ist schnell durchgeführt und bietet Ihnen die Möglichkeit, in der umfangreichen Onlinehilfe mehr über die Funktionsweise dieses leistungsfähigen Source Level Debuggers zu erfahren.

Letzte Änderung: 2014-01-12